Kamo

Die Camper, hmm..   die sind am meisten willkommen ! Sie sind dem Himmel, den Sternen, dem Boden gleichermaßen nah, sie tragen "Feuer im Herzen", zur Not auch bei Regenwetter ! Zum Lohn werden sie vom Sonnenschein geweckt, manchmal sind sie selber ein StĂŒck Sonnenschein.

 

Unser DANK ihnen fĂŒrs Kommen vorab! Ihnen gilt das ....

 

.... Lied der Vögel

 

Wir Vögel haben's wahrlich gut,
Wir fliegen, hĂŒpfen, singen.
Wir singen frisch und wohlgemut,
Dass Wald und Feld erklingen.

Wir sind gesund und sorgenfrei,
Und finden, was uns schmecket;
Wohin wir fliegen, wo's auch sei,
Ist unser Tisch gedecket.

 

Ist unser Tagewerk vollbracht,
Dann zieh'n wir in die BĂ€ume,
Wir ruhen still und sanft die Nacht
Und haben sĂŒĂŸe TrĂ€ume.

 

Und weckt uns frĂŒh der Sonnenschein,
Dann schwingen wir's Gefieder,
Wir fliegen in die Welt hinein
Und singen unsre Lieder.
               (Hoffmann von Fallersleben)

 

 

**************

 

 

 

Sankta Simplicitas ! (Einfachheit - welch ein Luxus...) - Echtes Naturcamping im französischen Jura:

 

Das GelĂ€nde des Gehöftes Kamo bietet die schönsten PlĂ€tzchen fĂŒr Zeltferien in der Natur an, abseits vom GedrĂ€nge des normalen Campingbetriebs, entlang den Hecken, Baumgruppen und WaldrĂ€ndern der parkartigen Landschaft.

 

Allerdings - ohne StromanschlĂŒsse, dafĂŒr mit der eigenen Feuerstelle.. (Fallholz hat's genug in den umliegenden WĂ€ldern) Wer unbedingt einen Stromanschluss braucht, muss sich in der NĂ€he des HofgebĂ€udes einrichten, evtl. Kabelrollen mitbringen. 

 

SanitĂ€ranlagen:  nebst WC und Dusche im Hofhaus stehen verschiedene Kompost-Toiletten zur VerfĂŒgung, nebst einer attraktiven Solardusche mit Warmwasseranlage fĂŒr den Abwasch.

 

FĂŒr regnerische Tage gibt's auf Kamo einen Freiluftpavillon mit Feuerstelle, daneben steht ein Brot- und Pizzaofen zur freien VerfĂŒgung.

 

Wer vom Urlaub im Zelt nichts hĂ€lt, kann in einem der HolzhĂ€uschen oder BauernhĂ€user unterkommen, meistens lassen sich die verschiedenen GeschmĂ€cker "kombinieren".

 

FĂŒr Camper gilt prinzipiell:  wer sein Zelt aufschlĂ€gt, erfindet jedes Mal eine neue Welt, und das beginnt mit ...  Ideen.  Bei Naturcamping gilt diese Regel ganz besonders, abseits von Elektrogrill, SattelitenschĂŒsseln - nur wo man singt, da lass dich ruhig nieder ! 

Wer nach Frankreich fĂ€hrt, verlĂ€sst ein bisschen die geordneten Pfade, ist offen fĂŒr neue Aspekte der Weltbetrachtung ? Ideen beginnen oft 'Ă  travers la lecture' ..

 

 

 

 

traumhafte PlÀtzchen !!
im Schatten alter Baumriesen
Pizza-Ofen auf dem GelÀnde
oder doch lieber das HolzhÀuschen Mignon ?
Kompost-Toilette: absolut saubere Sache !
statt Stress in der Stadt - Naturcamping...!
Solardusche/Salle de Bain unique - eine Attraktion !
"biodynamisches" Campieren (sic!), PrÀparate-Brigade unterwegs...
Manche schauen zu, einige helfen mit auf dem Hof..
absolute Idylle
sanfte "Infrastruktur": Kompost-Klo im GelÀnde
falls gewĂŒnscht: spontane Geselligkeit, hier vor dem Pizza-Ofen
SpĂŒle fĂŒr die Camper, unter Dach
Hofladen im Hofhaus - Milchprodukte, Fleisch, etc.
Dusche mit Solarpanel - Àusserst effizient !
top